Die Kunst besteht darin, jeweils das Richtige festzuhalten oder loszulassen. Und manches erst gar nicht anzufassen.

Die Kunst besteht darin, jeweils das Richtige festzuhalten oder loszulassen. Und manches erst gar nicht anzufassen.